Connect with us
MidSeasonSale 728x90

Zwillingseltern

Kinderwagen im Test

Noch nie war die Auswahl an Kinderwagen mit unterschiedlichen Designs, Funktionen und Ausstattungen so groß wie heute. Aber ein Kinderwagen heute, soll natürlich auch vielen Ansprüchen genügen. Damit sie nicht den Überblick verlieren, gibt es unter kinderwagen-tests.net Antworten auf die wichtigsten Fragen. Es versteht sich von selber, das ein Kinderwagen, egal welcher Art möglichst stabil, kippsicher und zusammenklappbar sein sollte. Natürlich darf er auch keine scharfen kanten oder Ecken besitzen. Ein höhenverstellbarer Griff sollte ebenfalls vorhanden sein. Vor der Anschaffung eines Kinderwagens sollte man unbedingt die Klappmaße des Modells mit der vorhandenen Größe im Kofferraum vergleichen. Es gab schon manche böse Überraschung, weil man nach Ablauf des Rückgaberechts feststellte, dass der Kinderwagen gar nicht in den Kofferraum passt.

Kombikinderwagen, Sportwagen oder Buggy?

Je nach Alter des zukünftigen Passagieres bieten sich unterschiedliche Kinderwagentypen an.
Neugeborene Kinder haben andere Bedürfnisse als Krabbelkinder oder Kinder, die schon Läufer sind. Für Neugeborene bietet sich ein schützender Kombikinderwagen an, der sich je nach Alter des Kindes umbauen lässt. Es gibt Modelle mit tragbarer Babywanne und mit tragbarer Softschale. Die Babywannen sind stabiler und schützen das Baby beim Tragen vor unbeabsichtigtem anrempeln. Sie benötigen aber viel Platz im Kofferraum. Softragetaschen dagegen sind kuscheliger und brauchen im Auto weniger Platz. Beide Arten sind aber nicht dazu geeignet, das Baby im Auto zu transportieren.
Krabbelkinder hingegen benötigen keine Tragetasche mehr. Sie fühlen sich in einem Schalensitz mit verstellbarer Rückenlehne sehr wohl. Diese Modelle werden Kinderwagen, Sportwagen oder Jogger genannt.
Kleine Läufer bevorzugen oft den Buggy. Aber auch er sollte über eine verstellbare Rückenlehne verfügen. Buggys haben den Vorteil, dass sie schnell und klein zusammenklappbar sind. Sie sind besonders leicht gewichtig, aber nicht sonderlich stabil. Sie sind die idealen Begleiter, wenn man mit kleinen Kindern viel in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist.

Über Stock und über Steine

oder doch überwiegend die Spazierfahrt durch den Stadtpark? Je nach Verwendungszweck sollten die Reifen und Räder sowie die Bremse des Kinderwagens ausgewählt werden. In der Stadt reichen Vollgummiräder und eine normale Feststellbremse. Liegt das zu Hause des neuen Erdenbürgers eher im Gebirge oder an einem Berg sollte der Kinderwagen über eine zusätzliche Handbremse verfügen. Für häufige Waldspaziergänge oder Kopfsteinpflaster eigenen sich schwenkbare Luftreifen.

Zubehör

Je nach Kinderwagenmodell gibt es zahlreiches Zubehör inklusive oder zusätzlich zu kaufen. Sinnvoll ist auf jeden Fall ein Sonnen- und Regenschutz und für den Winter einen Fußsack. Auch ein Einkaufnetz unter dem Kinderwagen ist sehr praktisch und ungefährlicher als ein Netz oder gar Einkaufstüten am Griff des Kinderwagens zu befestigen. Ob man eine Babyschale zum Autotransport unbedingt im Set mit dem Kinderwagen kaufen sollte, hängt vom persönlichen Geschmack ab. Das Gleiche gilt auch für Wickeltaschen.

Zwillingsmutter (Jungs) + 1 (Tochter), Musik-, Indien- und Lyrikfan. Arbeitsmässig habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und arbeite als Head of Online-Marketing für einen Finanzdienstleister. Falls Du Fragen zum Marketing / SEO für deine Webseite hast, kannst Du mich gerne einfach anschreiben.

Wer schreibt hier?

Feedback

www.babywalz.de

Melde Dich für unseren Newsletter an

Themen

Weitere Beiträge in Zwillingseltern