Connect with us
MidSeasonSale 728x90

Baby

Sätze die Mütter von Zwillingen in den Wahnsinn treiben

Eine Sache, die ich als Mutter von Zwillingen gelernt habe, ist, dass Menschen Zwillinge LIEBEN.

Eine Sache, die ich als Mutter von Zwillingen gelernt habe, ist, dass Menschen Zwillinge LIEBEN. Ich verstehe die Faszination – zwei Babys zur selben Zeit! Ich bin mittlerweile ziemlich gut darin geworden, ihnen das freundliche „Ja, es sind Zwillinge, ist das nicht schön, OK tschüss“-Lächeln zu geben. Aber manchmal wird nachgehakt und angefangen Fragen zu stellen. Fragen, Anmerkungen die mich je nach Tageslaune mitunter wirklich in den Wahnsinn treiben oder getrieben haben.

Also bitte. Das nächste Mal, wenn Du dich im Supermarkt oder anderswo dabei ertappst, der Frau mit dem Zwillingskinderwagen Fragen zu ihren Babys zu stellen, berücksichtige bitte einfach ein paar Dinge, die uns Mütter von Zwillingen in den Wahnsinn treiben.

Was Du zum Beispiel nicht zu einer Mutter mit zweiigen Zwillingen sagen solltest:

„Ein Junge und ein Mädchen? Sind sie eineiig?“

OK, kurz Biologie für Anfänger: Eineiige Zwillinge sind zwei Babys, die aus einer Eizelle gebildet werden, die sich in zwei Teile spaltet – echte Klone voneinander. Meine Babys hingegen sehen sich einander nicht nur kaum ähnlich, sie haben sogar andere Geschlechter. Sie sind so eineiig wie jedes Geschwisterpaar es sein kann – nämlich überhaupt nicht! Wir haben uns kein einziges Mal je gefragt, wer wer ist; und falls wir es, warum auch immer, je tun sollten, ist alles, was wir tun müssen, einen Blick in die Windeln zu werfen und nach den identifizierenden Teilen zu suchen.

Die Moral der Geschichte: Zweieiige Zwillinge zu haben, ist ziemlich dasselbe, wie zwei normal-verwandte Geschwister zu haben, die rein zufällig zur selben Zeit geboren wurden.

Was Du stattdessen sagen könntest: Das nächste Mal, wenn Du unterwegs ein Junge-Mädchen-Zwillingspärchen siehst, dann sag sowas wie: „Zweieiige Zwillinge! Wie reizend!“ Die Zwillingsmama wird diese Rührseligkeit nicht nur zu schätzen wissen, sondern Du wirst auch noch Bonuspunkte dafür erhalten, dass du den Unterschied zwischen eineiigen und zweiigen Zwillingen kennst.

Noch ein Satz, welchen Du nicht sagen solltest, wenn Du eine Zwillingsmutter siehst:

Ich wollte immer schon Zwillinge haben!“

Im Ernst? Als ich es nämlich herausfand, war alles, woran ich denken konnte: „Sch###e! Zwei Babys auf einmal! Das Doppelte an Geschrei und Füttern und dreckigen Windeln. Ich bin zahlenmäßig schon jetzt im Nachteil! Werde ich je wieder schlafen?! Werden wir sie es, wie bei den Tributen von Panem, auskämpfen lassen müssen, wenn wir es uns nur leisten können, nur eines davon auf die Uni zu schicken?

Ich liebe meine Zwillinge mehr als ich je gedacht hätte, dass ich etwas lieben könnte. Aber sich um zwei gleichzeitig zu kümmern, ist nicht immer einfach. Und an den schweren Tagen fantasiere ich davon, um wie viel leichter alles doch wäre, wenn ich nur eines hätte. Ich könnte mein Baby einfach hochheben, wenn irgendwas im Haushalt fehlt und sagen: „Ups. Lass uns mal einkaufen gehen!“

Ich würde durch alle Gänge passen, weil ich das Ungeheuer von einem Monster-Kinderwagen nicht bräuchte. Ich müsste nicht die ganze Spielzeit im Park damit verbringen, zwei Kleinkindern hinterherzujagen, die in verschiedene Richtungen laufen, und einen halben Herzinfarkt dabei kriegen.

Was Du  stattdessen sagen könntest: „Zwillinge! Wie reizend!“ Das würde deine Faszination für Zwillinge ausdrücken, ohne vorurteilsbehaftet zu wirken. Sieg.

Was Du zu einer Zwillingsmutter nicht sagen solltest:

„Bin ich froh, dass Du es bist und nicht ich!“

Ja, ok. Zwei oder drei Babys sind eine Menge Babys. Schon ein Baby ist schwer. Daher verstehe ich Deinen Schock und Dein Entsetzen, wenn Du darüber nachdenkst, dass Du mehr als eines gleichzeitig bekommen könntest. Aber weißt du was? Zwillinge zu haben, ist wirklich toll (nicht immer leicht, aber trotzdem wunderbar). Zwei fröhliche, hinreißende kleine Menschen, die nachts in Ihren Babybetten miteinander quatschen, einander zum Lachen bringen und High-Fives geben? Vertrau mir. Ich bin auch froh, dass ich es bin und nicht Du.

Was Du nicht sagen solltest:

„Zwei auf einmal! Nun ist Familienplanung sicher abgeschlossen?“

Ich scheine das Memo verpasst zu haben, das sagt, dass zwei Kinder bedeuten, dass man „fertig“ ist. Aber die meisten Menschen scheinen genau dies zu glauben! Ich weiß nicht, ob es jemals ok ist, etwas darüber zu sagen, wie viele Kinder jemand anderes zu bekommen oder nicht zu bekommen hat. Aber wann immer ich sowas höre, denke ich: „Was, wenn mein Herz wirklich an drei oder fünf oder siebzehn Kindern hängt?“ Vielleicht habe ich noch fünfzehn vor mir!“

Was Du stattdessen sagen könntest: „Zwillinge! Wie bezaubernd!“

Was Du niemals fragen solltest:

Sind sie auf natürlichen Wege entstanden?“

Ja, eine künstliche Befruchtung kann oft zu Mehrlingen führen. Aber jemanden nach seiner Fortpflanzungsgeschichte zu fragen, ist und war niemals eine gute Idee. Das ist ein sensibles Thema und geht daher niemand anderen etwas an. Es deutet zudem auch an, dass natürliche Zwillinge (oder spontan entstandene Zwillinge, um den korrekten Begriff zu verwenden) irgendwie besser sind, was nicht stimmt. Außer wenn ich mich freiwillig dazu entscheide, persönliche Informationen über die Zeugung meiner Kinder preiszugeben, (was ich, äh, niemals tun werde), frag bitte nicht –niemanden.

Das nächste Mal, wenn wir uns im Supermarkt begegnen, sag ruhig „Hallo!“ Aber frage mich bitte nicht, ob meine Kinder Zwillinge sind. 🙂


Wer mich näher kennt, weiß dass meine Zwillinge inzwischen schon älter sind, uns werden aber viele der Fragen immer noch gestellt, es wird also zwar weniger, aber die Fragerei hört nie auf – inspiert zu diesem Artikel wurde ich hier http://www.scarymommy.com/twin-moms-crazy/ und habe ihn frei übersetzt.

Hast du weitere Fragen? Dann einfach in die Kommentare damit, ich freu mich auf Euer Feedback.

Weiterführende Links:

„Sind das etwa Zwillinge?“ Das Bullshit-Bingo für Zwillingseltern

Chaos hoch 2: https://chaoshoch2.com/2014/11/15/zwillingseltern-bullshit-bingo/

Häufige Fragen an Zwillingseltern

 

Zwillingsmutter (Jungs) + 1 (Tochter), Musik-, Indien- und Lyrikfan. Arbeitsmässig habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und arbeite als Head of Online-Marketing für einen Finanzdienstleister. Falls Du Fragen zum Marketing / SEO für deine Webseite hast, kannst Du mich gerne einfach anschreiben.

2 Comments

2 Comments

  1. Julia

    19. September 2016 at 18:33

    Ich bin Mutter von inzwischen 15-jährigen Zwillingen und ich kann den Artikel nicht nachvollziehen. Mich haben die Fragen nie gestört. So oft wurde ich auch nicht angesprochen und wenn ergab sich meistens ein nettes oder lustiges Gespräch. Wenn ich dazu keine Zeit hatte hat eine kurze Antwort und ein Lächeln auch gereicht. Ich erwarte von Mitmenschen nicht, dass sie alles über Zwillinge wissen wenn sie keine haben. Also erkläre ich es einfach wenn nach zweieiig oder eineiig gefragt wird. Darüber kann ich mich nun wirklich nicht aufregen. Das Einzige was ich wirklich nicht leiden konnte war das ungefragte Anfassen meiner Kinder aber dieses Problem ist nicht zwillingspezifisch. Das haben Mütter von Einlingen auch.

    • Agnes

      20. September 2016 at 12:50

      Hallo liebe Julia, danke für deinen Kommentar 🙂 da haben wir ja gleichaltrige Zwillinge, unsere sind auch 15. Aber ich gebs zu, mich haben manche der Fragen sehr wohl gestört, an manchen Tagen mehr, an anderen weniger. Und manche Fragen sind einfach nur daneben …. aber klar natürlich hast du Recht, es gibt weitaus schlimmeres.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer schreibt hier?

Feedback

www.babywalz.de

Melde Dich für unseren Newsletter an

Themen

Weitere Beiträge in Baby