Connect with us
MidSeasonSale 728x90

Baby

Wahrheiten für Mütter, die Zwillinge großziehen

Die Wahrheit ist doch die, du wirst es auf jeden Fall meistern, weil Zwillingseltern nämlich Superhelden sind.

Ach liebe Zwillingsmutter, egal ob Du nun vor Glück gestrahlt hast, als du herausgefunden bzw. erfahren hast, dass du mehr als ein Kind in dir trägst, oder ob du erstaunt oder entsetzt warst – keiner kann leugnen, dass das Zwillingsmutter Dasein mit einigen einzigartigen Herausforderungen einhergeht.

Eine Zwillingsschwangerschaft zu überleben ist mit Sicherheit auch schon eine Leistung für sich, ich erinnere mich noch zu gut dran, dass ich mich am Ende der Schwangerschaft nicht mehr vorn über beugen konnte zum Schuhe binden, ohne das ich eine Rolle nach vorn gemacht hätte *hihih*

Aber nach der Geburt wirst du feststellen, dass dies erst der Anfang war. Denn sich um zwei Kinder (eventuell sind ja auch noch größere Geschwister da) zu kümmern, während man völlig ohne Schlaf auskommen muss, ist ein Test der menschlichen Willenskraft und fordert dich mitunter so sehr, dass du nach Jahren viele Details der anstrengenden ersten Zeit vergessen haben wirst – ging mir auf jeden Fall so. Verdrängung hilft 😀

Aber so schwer es manchmal auch sein mag, Mehrlinge zu haben, so ist das Zusammenleben mit Zwillingen doch sehr erfüllend, mitunter urkomisch und mehr als spaßig. Sicher, Fremde auf der Straße werden dich oft genug mit einer Vielzahl von mitunter ungebetenen Kommentaren versorgen, wenn sie dich mit deinem riesigen Zwillingskinderwagen auf der Straße sehen. Und es wird Tage geben, da wirst du dich früh schon fragen, wie du in der Lage sein sollst, den Tag bis zur Schlafenzeit durchzuhalten, ohne den totalen emotionalen Zusammenbruch zu erleiden.

Aber die Wahrheit ist doch die, du wirst es auf jeden Fall meistern, weil Zwillingseltern nämlich Superhelden sind.

Ein paar Dinge die man so lernt, wenn man Zwillinge großzieht

Du wirst immer mal wieder einen Lieblingszwilling haben und es wird der sein, der sich zu dem Zeitpunkt richtig benimmt.

Natürlich liebt man seine Kinder gleich stark, aber lass uns doch mal ehrlich sein, mitunter liebt man sie zur gleichen Zeit nicht im gleichen Maße. Es wird nämlich oft einen Zwilling geben, der sich dazu entschlossen hat, dir einen Gefallen zu tun und dazu zuckersüß zu sein, während der andere grad seinen Verstand verlieren zu scheint. Zum Glück dauert es ja meistens nie lang, bis das Lieblingskind das Kind sein wird, welches dann an der Reihe ist auszuflippen. Das stellt dann das Gleichgewicht im Zwillingsmama Herz wieder her. (Glück gehabt) – bei uns gab es oft Situationen im Supermarkt, ein Zwilling half total goldig beim einkaufen, während der andere einfach schreiend auf dem Boden lag, weil er nicht bekam, was er wollte.

Manchmal fühlst du dich, als wär dein Zuhause ein Kindergarten bzw. Kinderkrippe

Manchmal habe ich schon drüber nachgedacht, wie es Menschen geben kann, die sich freiwillig gleichzeitig um einen ganzen Haufen energiegeladener Kleinkinder kümmern. Ich hab es die ersten Jahre kaum geschafft, 2 Zwillinge + große Schwester zu bewältigen – und diese habe ich ja selber auf die Welt gebracht. Es war sooft einfach nur chaotisch, es herrschte Unordnung und manchmal wusste ich nicht wo mir der Kopf stand und dann erinnerte ich mich daran, dass manche Menschen dies freiwillig als Beruf ausüben und muss doch ein wenig schmunzeln. (selbst ich wollte Kindergärtnerin werden, bevor ich eigene Kinder hatte :-D)

Nimm jegliche Hilfen an, die sich dir bieten (wenn es die Möglichkeiten zulassen)

Ich kannte einige Mütter, die ihre Babys nach der Geburt monatelang – und manchmal jahrelang – nicht in die Obhut von anderen geben wollten. Sie leisteten Ihren Mutterdienst 14 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche. Sie waren die einzigen, die ihre kleinen sehen wollten, und die Idee, ihre Babys für eine längere Zeit zu verlassen, erschien ihnen zutiefst reizlos.

Manchmal denke ich: Wenn ich nur ein Kind hätte, würde ich vielleicht auch so fühlen. Aber mit zweien oder dreien? Keine Chance. Ich war froh, als die beiden mit 2 Jahren für einige Stunden pro Tag in den Kita kamen und ich mal ansatzweise durchatmen konnte und war dankbar, wenn wenigstens ab und an die Zwillinge mal für paar Stunden bei Freunden oder Verwandten unterkamen und ich so mal etwas Luft hatte, mit der großen Tochter etwas zu unternehmen.

Deine Wohnung wird ein Desaster sein und dein Auto wird so aussehen, als würdest du drin leben

Ich weiß, dass es offensichtlich Mütter da draußen gibt, deren Wohnungen nicht so aussehen, als wäre gerade ein Tornado durchgefegt. Aber weißt du was: Ich bin keine davon. Ich habe wirklich versucht, bei der Hausarbeit und dem Saubermachen den Überblick zu behalten. Aber irgendwann habe ich bemerkt, dass es eine Verschwendung von Zeit und der wenigen Energie, die ich am Ende des Tages noch hatte, war. Denn ganz egal, wie sauber und aufgeräumt die Wohnung am Abend aussah, ich weiß, dass es ungefähr, oh, fünf Minuten, nachdem die Zwillinge am nächsten Morgen aus dem Bett sind, wieder ein Desaster sein wird. Also schere ich mich nicht einmal mehr darum.

Aber unser Auto – Ich verstehe nicht ganz, wie das passieren konnte in all den Jahren. Aber es ist fast so, als ob die Menge an Dingen die in kein Auto gehören, in einer Art von spontaner Fortpflanzung von Babysachen, Extrakleidung und erdnussfreien, individuell verpackten Snacks, vervielfacht. Spielsachen, Regenstiefel, alte Chicken Nuggets, Luftballons – Und das positive dran? Ich wäre im Notfall auf alles eingestellt, weil ich alles und noch ein wenig mehr im Auto habe.

Du kannst dir gar nicht vorstellen, nur eins zu haben und würdest es auch gar nicht anders haben wollen

So schwer es auch sein kann, Zwillinge zu haben, so habe ich oft das Gefühl, dass alle Ein-Kind-Eltern auf dieser Welt etwas verpassen. Denn wir dürfen nicht zur Zeuge davon sein, wie diese zwei erstaunlichen kleinen Menschen aufwachsen und Dinge sagen, die im Allgemeinen sehr komisch und cool sind, sondern sie werden auch „ab Werk“ einen Freund haben, einen Kumpel, der im wahrsten Sinne des Wortes vom ersten Tag an da ist. Zwei Babys zu haben, war eine große Überraschung – eine, von der ich nicht denke, dass ich sie selbst gewählt hätte, wenn ich die Chance zum Wählen gehabt hätte. Aber wenn ich zurückschaue und zurück denke, bin ich wirklich froh, dass es mich getroffen hat.

In dem Maße, wie unsere Zwillinge älter werden, und besonders jetzt, da sie genau im verrückten Pubertäts-Alter-Stadium sind, staune ich wieder über die Verrücktheit, die eine Zwillingselternschaft so mit sich bringt.

An manchen Tagen scheint es, dass es eigentlich nicht möglich sein sollte, zwei Kinder in exakt demselben Alter zu haben, weil es die ganze Zeit über so viel von einem  fordert (und viele Mütter haben sogar Drillinge oder mehr!). Aber dann gab es da immer die kleinen Momente – die Zeiten, wenn sie im Park Händchen halten, zusammen im Sandkasten gespielt haben,  auf dem Rücksitz des Autos ein Gespräch miteinander führen oder du einem etwas zu naschen gibst und der andere Zwilling darauf besteht, seinem Zwilling etwas mitzubringen, später gemeinsam die Hausaufgaben gemacht haben und sich beim Lernen geholfen haben – in solchen Momente genießt man das Elterndasein noch viel mehr. Alles wird multipliziert, nicht mal zwei, aber exponentiell – mehr als du jemals für möglich gehalten hättest.

Und was alle Eltern von Zwillingen wissen, ist, dass, es niemand anderes wirklich verstehen kann, als andere Eltern von Zwillingen.

Zwillingsmutter (Jungs) + 1 (Tochter), Musik-, Indien- und Lyrikfan. Arbeitsmässig habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und arbeite als Head of Online-Marketing für einen Finanzdienstleister. Falls Du Fragen zum Marketing / SEO für deine Webseite hast, kannst Du mich gerne einfach anschreiben.

1 Comment

1 Comment

  1. Stefanie

    14. Februar 2017 at 12:51

    Ein ganz toller Artikel! Danke – ich freue mich auf meine zwei

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer schreibt hier?

Feedback

www.babywalz.de

Melde Dich für unseren Newsletter an

Themen

Weitere Beiträge in Baby