fbpx

Englisch für Kinder – welche Fehler beim Lernen zu vermeiden sind

Zwillingsratgeber 61C576CD-5B18-41EE-9941-E8436F13AA90-810x540 Englisch für Kinder - welche Fehler beim Lernen zu vermeiden sind
geschrieben von Agnes

Sprachen lernen ist wichtig, vor allem die englische Sprache ist in der heutigen Zeit nicht wegzudenken. Wenn das Sprechen mehrerer Sprachen sehr gut beherrscht wird, steigen die Chancen auf einen gut bezahlten Job erheblich. Aber auch das Verreisen wird deutlich bequemer, andere Länder und Kulturen kennenzulernen, lesen und Filme im Original anschauen. Es gibt wirklich viele Möglichkeiten, welche Englisch mit sich bringt. Ohne sie ist es schwierig, sich in der modernen Welt zu bewegen – von der Bedienung elektronischer Geräte, über die problemlose Nutzung des Internets, bis hin zum beruflichen Werdegang oder dem Studium.

Deswegen sollte schon im Kleinkinder Alter mit dem Lernen der englischen Sprache begonnen werden. Kinder haben einen sehr plastischen Verstand, sie entwickeln sich sehr schnell und begreifen blitzschnell, wofür Erwachsene viel länger brauchen. Die kleinsten Kinder können sehr leicht beim Lernen entmutigt werden. Es sollten daher unbedingt Fehler vermieden werden. Worauf geachtet werden sollte, wird nachfolgend dargestellt:

Um einem Kind Englisch für Kinder beibringen zu können, sollte zunächst überlegt werden, was sie vom Englischlernen abhalten könnte.

Langeweile und die fehlende Konzentration sind oftmals die Hauptprobleme. Obwohl in extremen Fällen ein Facharzt aufgesucht werden sollte, können sich viele Kinder, vor allem die kleineren, einfach nicht über einen längeren Zeitraum hinweg konzentrieren. Deshalb ist es wichtig, dass das Lernen von Englisch für Kinder nicht wie der Unterricht für Jugendliche oder Studenten gestaltet wird, sondern mit Spaß, Spiel und Bewegung verbunden wird. Dadurch wird es den Kindern nicht langweilig, sie lassen sich nicht so leicht ablenken und zeigen Interesse an der Sprache. Dennoch sollte darauf geachtet werden, dass die Lerneinheiten nicht über Stunden andauern, auch wenn es den Kindern Spaß macht, sondern zwischen 20 bis maximal 30 Minuten gehen.

Anschreien oder Bestrafung sollte unterlassen werden, wenn sich das Kind nicht an Vokabeln oder den bereits durchgenommenen Lehrstoff erinnert oder etwas nicht weiß. Leider müssen auch wir manchmal das Gleiche mehrmals wiederholen, bis wir uns es eingeprägt haben. Durch regelmäßiges Wiederholen wird sich das Kleinkind das Gelernte besser verinnerlichen und anwenden können. Wenn sich das Kind jedoch durch negative Reaktionen beschämt oder traurig fühlt, kann es sein, dass es peinlich berührt ist, sich zurückzieht und die Motivation am Englisch für Kinder lernen verliert.

Zwillingsratgeber D4249D56-E5BF-4EEB-B2F3-8FA49A21E97D-1024x684 Englisch für Kinder - welche Fehler beim Lernen zu vermeiden sind

Stundenlanges Pauken vor Büchern soll effektiv sein? Kleinkinder haben eine viel kürzere Konzentrationszeit, sie lassen sich schnell ablenken und können sich einfach nicht dazu zwingen, viele Stunden lang zu lesen und neues Wissen aufzunehmen. Indem spielerische Elemente in das Lernen eingebracht werden, wird dem Kind gezeigt, dass Bildung keine unangenehme Pflicht ist, sondern eine Chance, die Zeit auf interessante Weise zu verbringen und dabei neues zu Lernen.

Von perfekten Noten sollte Abstand genommen werden, denn nicht jedes Kind muss und kann ein Genie sein. Auf die Bereitschaft kommt es an! Wenn ein Kind versucht gute Noten zu erzielen, aber keinen Erfolg hat, sollte gemeinsam nach einer Lösung gesucht werden. Hilfreich wäre möglicherweise zusätzlicher Online-Englischunterricht bei Novakid. Die kreativen Pädagogen können mit geeigneten Lehrmitteln den Kindern stressfrei Wissen verbunden mit viel Spaß und Freude vermitteln.

Unterstütze dein Kind mit den hilfreichen Tipps beim Lernen von Englisch für Kinder und schaffe so eine angenehme Lernzeit für dein Kind.

Zwillingsratgeber 53abb97fc2b848eeabdf8140f5a8f1d4 Englisch für Kinder - welche Fehler beim Lernen zu vermeiden sind

Über mich

Agnes

Zwillingsmutter (Jungs) + 1 (Tochter), Musik-, Indien- und Lyrikfan. Arbeitsmässig habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und arbeite als Head of Online-Marketing für einen Finanzdienstleister. Falls Du Fragen zum Marketing / SEO für deine Webseite hast, kannst Du mich gerne einfach anschreiben.